Tourismus-Know How zum Anfassen

Martin Schobert ein Web 2.0 Profi hat einen neuen Blog.

also vorbei klicken lohnt sich: Logo

Research & Development. Klingt modern. Was steckt aber wirklich dahinter? Ausnahmsweise bringt es der deutsche Begriff „Forschung & Entwicklung“ schon eher auf den Punkt. Es geht um Entwicklung eines Wettbewerbs-Vorsprungs durch Wissen und Know-How. Und was den Tourismus anbelangt haben wir von der Österreich Werbung ja jede Menge davon.

So beschäftigt sich das R&D Team „Tourismus-Forschung“ in Wien mit globalem Wissen rund um internationale Gästeströme, Reisemotive und -verhalten, Trend- und Zukunftsforschung und besitzt jede Menge MAFO-Know How. Und länderspezifisches Marktwissen und Marketing-Know How ist wohl „die“ Stärke der 32 Büros der Österreich Werbung, die über die ganze Welt verstreut sind.

Da in den Statuten der Österreich Werbung als eine der Kernaufgaben „Wissensvermittlung“ definiert ist, sehen wir uns auch als Think Tank und Impulsgeber zur Entwicklung touristischer Produkte durch Österreich’s beste Touristiker. Also durch Sie. Mit dem Ziel künftig gemeinsam mehr internationale Nachfrage nach „Urlaub in Österreich“ auszulösen. Klingt doch gut, oder?

Mehr findet Ihr bei Martin Schobert & Team. 

Tophotelprojects.com: Weltgrößtes Hotelprojekt in Dubai wird 6.500 Zimmer umfassen

Dubai entwickelt sich zu eine der bedeutendsten touristischen Destinationen weltweit. Bis 2013 werden rund 100 neue Hotels mit mehr als 30.000 Zimmern eröffnet und sorgen damit für eine sagenhafte Verzweieinhalbfachung des Bettenbestands. Dies geht aus der Datenbank tophotelprojects.com hervor. Die Onlinedatenbank der internationalen Marktforschungsgruppe CHD Expert bietet aktuell über 1.500 Neubauprojekte der Vier- und Fünf-Sterne-Hotellerie in allen wichtigen Hotelmärkten weltweit. Das größte Hotelbauvorhaben in Dubai ist das Tourismusprojekt Bawadi mit insgesamt 31 Hotels. Eines davon wird das Asia Asia Hotel sein – mit 6.500 Zimmern im Vier- und Fünf-Sterne-Standard dann das größte Hotel weltweit. Bislang gilt das MGM Grand Hotel in Las Vegas/USA mit seinen 5.044 Zimmern als das größte Hotel.

Die derzeit größten Hotelprojekte in Dubai (Stand: Dezember 2007):

1. Asia Asia Hotel / Bawadi Project
6.500 Zimmer
Betreiber: N.N.
geplante Eröffnung: Anfang 2010
Besonderheiten: Das Tourismusprojekt Bawadi umfasst insgesamt 31 Hotels mit rund 30.000 Zimmern. Im Jahr 2016 sollen dort jährlich 3,3 Millionen Gäste logieren. Das Mammutprojekt der staatlichen Entwicklungsgesellschaft Tatweer wird ein Ausmaß von rund zehn Kilometern einnehmen. Das Gesamtinvestment beträgt rund 27 Milliarden US-Dollar, allein das Asia Asia Hotel wird rund 1,6 Milliarden US-Dollar kosten.  (31.01.2008 Quelle: Carsten Henning)

FKK über den Wolken

PR Gag oder ein Nischenprodukt –
Die Idee ist nicht neu – aber schafft es auf ORF online
Der letzte Veranstalter der diese Idee hatte war  http://www.naked-air.com/
 
——————————————————————————————
Der erste Nacktflug geht im Sommer in die Luft.
Für manche Menschen beginnt das Urlaubsvergnügen erst, wenn sie sich ihre Kleider vom Leib gerissen haben und in ihrer ganzen Blöße relaxen können.
Für sie soll der Spaß künftig schon früher beginnen: FKK schon im Flugzeug, so lautet die findige Idee eines deutsches Reiseanbieter, der seine Ostsee-Urlauber bereits bei der Anreise zur Freikörperkultur animieren will. „FKK über den Wolken“ weiterlesen

Hotelbeurteilungsseiten – Wenig bekannt bei Hoteliers in Österreich

Hotelbewertungsportale im Internet: Wenig beliebt beim Hotelmanagement

Nach meinen Erfahrungen in Österreich muss die Überschrift so klingen:

Hotelbewertungsportale – nicht bekannt!

…zwar bei den Gästen aber nicht bei den Hoteliers.

Meine Erfahrungen zeigen mir viele Hoteliers in den Ferienregionen kennen diese Seiten nicht. Ein Beispiel ein Seminar im Herbst in Tirol: 100 Teilnehmer – Meine Frage Wer kennt holidaycheck.com? Von 100 Teilnehmer 15 – Aber von diesen 100 Teilnehmern waren 39 bereits auf Holidaycheck eingetragen.  ja so ist es in unserem kleinen LAND.

DA könnte ich Euch noch viele Geschichten erzählen – aber kommt auf meine Seminare dann erzähle ich Euch noch mehr darüber. Ich sag auch meinen Teilnehmern  – laßt es F A K E N ?   F. A. K. E. N.

Weiters habe ich auch eine Erklärung für diese erschreckenden Zahlen.  Externe und Interne Referenz – kommt aus dem NLP und da beschäftige ich mich mit META Programmen – unsere Hoteliers so wie ich einer bin

WIR sind einfach extern REFERENZIERT und daher können wir es nicht glauben – na und dann gibt es noch vieles mehr

Anbei eine total guter Pressebericht von Carsten Henning – solltet Ihr lesen. viel Spass und über die Situation in Österreich mailt mir einfach. „Hotelbeurteilungsseiten – Wenig bekannt bei Hoteliers in Österreich“ weiterlesen

Bankettlehrgang ein tolles Erlebnis für den Trainer

… man hört Gerüchte – Markus Schauer und seine Frauen aus dem Bankett- und Seminarmanagement Lehrgang.

Anbei die Photos zum Lehrgang, damit alle sehen wie gut es mir geht und wie toll es ist über den Dächern von Salzburg einen Lehrgang durchzuführen.

Mein Dank an alle Beteiligten.

fotoalbum1modul.pdf

Neuer Lehrgang gestartet – Seminar- & Bankettmanager

Mit einem neuen Projekt bin ich in das neue Jahr gestartet. Mit der Ausbildung zum Seminar und Bankettmanager gebe ich mein Wissen in Salzburg als Lehrgangsleiter weiter.  

Von der Hochzeitsfeier zur Bilanzpressekonferenz, vom Tai-chi-Seminar zum Sylvesterball, kaum ein Projekt, ein Seminar oder eine Veranstaltung, dessen individuelle Planung und Abwicklung nicht lieber in die Hände von Profis gelegt wird. Ob im eigenen Haus, im kleinen Landhotel oder im Innenstadtpalais: Rat, Tat und Know-how von Seminar- und Bankettmanagern und -managerinnen ist gefragt. Sie kennen alle Veranstaltungstypen und deren Besonderheiten, sie präsentieren Bankettangebote, von konservativ bis kreativ, für 15 oder für 500 Personen, und sie machen durch ihr perfektes Organisationsmanagement selbst das Unmögliche möglich.

„Neuer Lehrgang gestartet – Seminar- & Bankettmanager“ weiterlesen

Letzter Auftritt von Bill Gates und ein Geschenk für die Hotellerie

Einen weiteren Auftritt hatte Microsofts bereits bekannter „intelligenter Tisch“, ein Computer mit Display als Tischplatte, der zur Demonstration der Benutzeroberfläche Surface diente. Die Fähigkeiten des Systems wurden um eine verbesserte Spracherkennung erweitert, die auch in Sprachmenü-Angeboten des Microsoft-Unternehmens Tellme angeboten werden sollen.

Der Tisch-Rechner selbst soll zuerst am Hotelempfang als virtueller Concierge eingesetzt werden. Gates gab in seiner Präsentation der Hoffnung Ausdruck, dass Surface sich auch schon bald in Geschäften bei der Präsentation und Zusammenstellung von Angeboten nützlich machen könnte. So könne ein Nutzer im Laden mit Surface ein neues Snowboard gestalten und es auf dem Tischrechner ansehen, bevor er es geliefert bekäme.