suedtirol.info kooperiert mit Expedia


Expedia – hat viele Vorteile aber auch Nachteile bei einer Zusammenarbeit. Aber viel Geschäft.  Bin gespannt ob sich viele Südtiroler Hoteliers für Expedia entscheiden!! 

hanspeda schreibt in seinem Blog.                                       http://www.tourismus.org/webmarketing/suedtirolinfo-kooperiert-mit-expedia/

Heute teilte die suedtirol.info per Mailing mit, daß sie in Zukunft eng mit Expedia zusammenarbeiten wird. In den kommenden Wochen sind Informationsveranstaltungen für interessierte Betriebe geplant.

Es wird dann möglich sein nicht nur seine Zimmer auf suedtirol.info, sondern auch auf Expedia, Hotels.com etc. frei zu melden, und buchbar zu machen. Normalerweise verlangen die Reiseveranstalter Provisionen pro getätigter Buchung bzw. Schnittstelle. Wie nun die suedtirol.info die Vertragsbedingungen ausgehandelt hat, weiß ich nicht. Sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung. Besonders die Administration von der Zimmerfreimeldung wird somit erheblich einfacher. Ich melde die Zimmer auf suedtirol.info frei und bin dabei auch buchbar auf weiteren Portalen. (Expedia, eventuell auch Venere und bookings.com usw…) Online Buchung ist ein heißes Thema – mit einem Klick ist man für viele Millionen Menschen buchbar!

Wird mein Zimmer gebucht, geht die Information sofort ins Hotelprogramm und ich habe so gut wie keinen Aufwand. Mal sehen wie die Zusammenarbeit läuft. Die Onlinebuchung von suedtirol.info war bis jetzt nicht besonders erfolgreich (laut meinen Infos…). Ich denke mal der Hompagebutton ist zu verlockend. Onlinebuchung auf dem Land ist etwas schwieriger als in der Stadt.

In der Stadt buche ich ein 4 Sterne Hotel, Doppelzimmer (Bad, TV, Balkon etc,). Ich weiß die Lage des Hotel, und mehr muss ich eigentlich nicht wissen. Anders auf dem Land. Da will ich wissen was in der Umgebung noch geboten wird, so viel Bilder wie möglich, Veranstaltungskalender, Wandermöglichkeiten… Es ist nun schwierig diese ganzen Infos auf einer Buchungsseite zu vermitteln, und so den Gast zur Buchung zu bewegen.

…man darf gespannt sein was im Bereich Online-Buchung 2008 noch alles kommt.

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Wolfsgruber sagt:

    Ich glaube kaum dass viele Südtiroler Hotelbetriebe mitmachen. Die Vermittlungsprovision bei Expedia beträgt 25%. Der cash flow bei wenigen Hotels in Südtirol liegt bei 23% bei vielen weit darunter. Die Wertschöpfung der Südtiroler Hotelbetriebe wird eine Provision von 25% nicht vertragen. Der HGV sollte seine Mitglieder besser beraten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s