Zukunft im Onlinemarkt / Diskussion


Guten Abend!

Ich benötige Eure Hilfe

Wie seht Ihr den touristischen Onlinemarkt in Österreich in den nächsten 2 Jahren, sowohl Ferien- als auch Stadthotellerie? Wie wird sich die direkte online Buchbarkeit verändern? Gibt es noch Steigerungen? Wo? Ferien oder Stadthotellerie? Wohin entwickelt sich der Markt? Web 2.0 am Beginn oder schon wieder vorbei?  Wie ist Eure Meinung und welche Einschätzung könnt Ihr abgeben? Freue mich über Eure Antworten – die Diskussion ist eröffnet

Vielen DANK markus 

3 Gedanken zu „Zukunft im Onlinemarkt / Diskussion

  1. Willkommen im Club mit diesen Fragestellungen Markus! Ich denke wir sehen uns am 30. Mai in Velden und bequatschen das mal in Ruhe. Wenn ich über all deine Fragestellungen so nachdenke erwarte ich mir Steigerungen vor allem im Bereich von user generierten Inhalten. Bei den Bewertungsportalen stellt sich die Frage, ob sie ihr derzeit noch relativ hohes Credibility-Niveau auch weiterhin aufrechterhalten werden können. Zum Thema Web 2.0: Es ist vorbei, sagte sogar jener Mann, der den Begriff einst geprägt hat. Was nicht vorbei ist und auch nicht mehr verschwinden wird (vielmehr sich weiter verstärken…) sind von Usern generierte Inhalte. bzw. die Herangehensweise der Nutzer an das Mitmach-Web als Medienkanal (Stichwort: Authorenkultur). Nach dem Motto „Jeder kann malen“ können und werden in Zukunft noch mehr Leute über ihre Urlaubserfahrungen sprechen, diese mit anderen teilen, etc. Der zielgerichtete Einsatz dieses „neuen“ Contents steckt hierzulande noch in den Kinderschuhen hat imho jedoch unglaubliches Potential.

  2. Hallo Ed,
    vielen Dank für Deine Meinung.

    Anbei noch meine Vorschau
    Stadthotellerie in Österreich:
    Bundeshauptstädte:
    Ich denke die Steigerungen werden sich im Bereich von 5 bis 10 % bewegen. Aber davon wird sehr stark die Kettenhotellerie profitieren. Für kleine Privathotels wird es schwieriger online Geschäft über Portale zu bekommen. Weiters werden mehr Hotels mit einer eigenen Buchungsmaschine beginnen direkt zu verkaufen.
    Kleine Städte werden stärkere Zuwächse bekommen weil
    hier viele Hotels erst mit den Portalen beginnen. (15 bis 20 %)

    Ferienhotellerie in Österreich:
    Winter: wird es wenigen Portalen gelingen Kontingente zu bekommen. In Top Gebieten wird direkt verkauft und man wird sicher nicht mit Portalen arbeiten wo man Provision bezahlen muss. Nur dort wird man Zimmer bekommen wo es an Schnee mangelt bzw. an Liften.

    Sommer & Wellness:
    Hier kommen einige Hotels unter Druck und sind bereit
    neue Wege zu gehen. Aber auch hier nur in der Vorsaison
    bzw. in der Nebensaison. Auch hier wird es wieder an
    Kontingenten in der Hochsaison mangeln.
    Zuwächse in der Ferienhotellerie sind abhängig ob wir es schaffen die Hoteliers zu überzeugen die Systeme zu warten.

  3. Mein Senf zum Thema Online-Buchung in Südtirol:
    In Südtirol geht es momentan richtig los mit der Online-Buchung. Immer mehr Hotels sind bereit mit HRS, bookings zu arbeiten. Sie geben gerne die 10 % Provision ab. Hat den Vorteil, daß man keine Kontingente geben muß wie z.B. auf Expedia.
    Im Pustertal wird besonders im Sommer mit den Anbietern gearbeitet. In Meran hingegen im Winter – logisch!

    Also die Bereitschaft herrscht die Systeme zu benutzen, und die Portalbetreiber bauen fleißig an Schnittstellen zu den Hotelprogrammen. Also werden die Wartungsarbeiten minimal ausfallen.

    Schwierig wird den Gastwirt zu überzeugen das System auch auf seiner Homepage einzubinden. Pro direkter Online-Buchung (auf seiner Homepage) wird hier wieder eine Provision fällig.

    Was Expedia in Südtirol so macht gibt es hier:
    http://www.kronplatz.ch/index.php/sudtirol-braucht-neue-vertriebskanale/

    …was noch zum Thema Web2.0 auffällt. Immer mehr Gastwirte beginnen zu bloggen. Einige Blogs sind schon wieder tod, andere haben daran richtig Spaß. Mal sehen wie es in einem Jahr aussieht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s