WIFI Österreich kürt die innovativsten Trainer/innen


Markus Schauer gewinnt Wifi Trainer Award für den Tourismus

Fünf Preisträger/innen werden WIFI TRAINER/IN 2008

(Bild: pressefotos.at/Robert Strasser)

Knapp 50 Trainer/innen aus ganz Österreich haben heuer ihre Ideen und innovative Projekte für den Award „WIFI TRAINER/IN 2008“ eingereicht; 15 davon wurden für das Finale nominiert. Aus den eingereichten Projekten kürte die Jury die Preisträger/innen „WIFI TRAINER/IN“, diese wurden am 5. Juni 2008 im Rahmen des WIFI Trainer Cocktail im k47 in Wien prämiert.

Gewinner WIFI TRAINER 2008

Die Jurymitglieder Dr. Michael Landertshammer (Institutsleiter WIFI Österreich), Mag. Martina Bahardoust-Baumann (Leiterin Personalentwicklung der Wirtschaftskammer Österreich), Erich Brenner (leitender Redakteur Magazin Gewinn), Mag. Martin Netzer (Leiter Sektion V, Koord. für EB, BMUKK), Mag. Michael Pichler (Personalmanagement Rohöl AG), Mag. Eva Selan (Chefredakteurin Magazin Training) und Dr. Monika Thum-Kraft (stv. Geschäftsführerin ibw – Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft) begründeten die Auszeichnungen wie folgt:

Markus Schauer – E-Tourism-Manager

Nichts wird im Internet so häufig gekauft wie Reisen. Die richtige Online-Marketing- Strategie zu finden erfordert ein enormes Fachwissen. Dieser Lehrgang vermittelt auch Suchmaschinenwerbung, e-Mail-Marketing, das Arbeiten mit eBay und verschiedenen Reiseplattformen, das Organisieren des Webauftritts, Web 2.0 Grundkenntnisse und das Aufsetzen von Blogs. Für den Abschluss wird ein E-Marketingplan ausgearbeitet. Das Internet als Kaufhilfe und Buchungsmedium ist vor allem für die kleinstrukturierten Tourismusbetriebe in Österreich im internationalen Wettbewerb der Reisedestinationen überlebenswichtig.

„WIFI TRAINER/IN 2008“:

Mag. Dr. Sabine Bauer (WIFI Oberösterreich) – Buchhaltung mal anders: „Spiel mit!“

Dipl.-Päd. Johanna Christa (WIFI Vorarlberg) – Die Arbeitswelt ist cool, lass sie uns erobern!

Mag. Andrea Köck (WIFI Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg) – Publikumseminare – ein neues Seminar- und Akquisitionsformat

Markus Schauer (WIFI Salzburg und Wien) – E-Tourism-Manager

Raimund Stani (WIFI Kärnten) – Spiel „Tischlein deck dich“

„Moderne Didaktik, innovative Methoden und ein immer stärkerer Einsatz von eLearning-Methoden sind wesentliche Voraus­setzungen für die erfolgreiche Wissensvermittlung. Mit der Auszeichnung der besten Ideen, die wir heuer zum vierten Mal vergeben, können wir diese Stärken unserer Trainer/innen noch weiter festigen. Im heurigen Jahr punkteten die Trainer/innen vor allen mit Projekten im Dienstleistungsbereich und Trainings für die Zielgruppe Jugendliche“, freut sich Dr. Michael Landertshammer, Institutsleiter WIFI Österreich, über die innovativen Siegerprojekte.

„81% der heimischen Unternehmen sind weiterbildungsaktiv – dies ist das erfreuliche Ergebnis der CVTS3 (3. EU-weite Erhebung über betriebliche Weiterbildung), die von der Statistik Austria präsentiert wurde. Damit liegt Österreich nach Großbritannien, Norwegen und Dänemark im Spitzenfeld. Das alleine zeigt den hohen Stellenwert von Trainer/innen als wichtiger Vermittler in der beruflichen Weiterbildung, so Dr. Michael P. Walter, Kurator des WIFI Österreich.

Die WIFIs in Österreich
Die WIFIs – Wirtschaftsförderungsinstitute der Wirtschaftskammern – sind mit einem Marktanteil von 20 Prozent der größte Anbieter für berufliche Aus- und Weiterbildung in Österreich. Pro Jahr besuchen 300.000 Kundinnen und Kunden 25.000 Kurse und Seminare. Aktuell sind für die WIFIs 12.000 Trainer/innen im Einsatz. 2007 lag der Umsatz bei rund 130 Millionen Euro. 20 Prozent des WIFI Angebotes werden jährlich neu entwickelt und auf den Bedarf in der Wirtschaft abgestimmt. Seit mehr als 60 Jahren ist das WIFI kompetenter Partner der österreichischen Wirtschaft mit neun Landesinstituten und 80 Außenstellen. Praktisches Know-how „made in Austria“ bietet das WIFI auch in immer mehr Ländern Ost- und Südosteuropas an und begleitet international expandierende Unternehmen mit WIFI Niederlassungen in Ungarn, Polen, Kroatien, Slowakei, Tschechien, Rumänien und Bulgarien.

Rückfragen für Journalist(inn)en:
Mag. Britta Kleinfercher, WIFI Österreich – Public Relations
Tel: 05 90 900-3600 Handy: <SKYPETMPTAG0/>
Bildergalerie zum WIFI Trainer/in Award 2008 unter: www.pressefotos.at
www.wifi.at/podcast

(Quelle Bilder: pressefotos.at/robertstrasser)

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Bertl Emrich sagt:

    Cooler Beitrag für den Bereich, der Innovativste denke ich, den ich bis jetzt gelesen habe. War da nicht gestern schon mal ein Artikel drüber? Tschöö, Bertl Emrich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s