Hotelkrise? Was kommt nach der Finanzkrise

Hallo!

Ich möchte Euch jetzt etwas zeigen! Ein Chart welches sehr interessant ist. Ich machte heute den Vergleich
Wie oft wird das Wort Hotel WIEN gesucht im Vergleich zu 2004? sorry ich muss alle enttäuschen – Die Suchanfragen gehen deutlich zurück im Vergleich zu 2004 – was wird komme?  Weniger Buchungen nächstes Jahr – also warm anziehen!  Die goldenen Zeiten in der Hotellerie in Wien sind vorbei! Treffen wird es uns erst nächstes Jahr im Herbst! Noch deutlicher ist der Vergleich bei Incentives oder Kongressen.

HRS die Nummer 1

Aktuelle GfK-Studie zeigt: HRS ist die Nummer 1 Der Handel im Internet wächst unaufhaltsam und entwickelt sich zu einem der wichtigsten Vertriebswege. 76 Prozent der Deutschsprechenden Bevölkerung zwischen 14 und 69 Jahren nutzten das Internet, das entspricht knapp 42 Millionen Usern. Besonders beliebt bei den Verbrauchern sind Reisewebsites. So gaben knapp 31 Prozent der von Enigma GfK in diesem Jahr Befragten an, diese Angebote häufig oder gelegentlich zu nutzen. Nummer 1 unter den dabei aufgerufenen Hotelportalen: HRS – HOTEL RESERVATION SERVICE.

„HRS die Nummer 1“ weiterlesen

EU-Abgeordnete fordern hurenfreie Hotels

Ich frage mich nur „Wer macht solche Gesetze?
Gedanken für die Zukunft:  
Wie sehen die Qualitätshandbücher aus? Wie sieht die Checkliste dafür aus? Wie wird es umgesetzt?Rezeption Check in:
Rezeptionist:   Sind Sie EU-Abgeordneter?
Gast: Ja
Rezeptionist:   die nächste Frage kann sich jeder denken!
Gast:               Nein – ich bin die Ehefrau
Rezeptionist: Sie müssen verstehen, wir möchten unseren Gästen Sicherheit bieten – hi hi
Nur gut – wir müssen ja noch keine Zertifikate ausgeben.   Ich freue mich schon auf die Bilder vor den Hotels: WIR müssen draußen bleiben, …                            hier kommt der Artikel!
Käuflicher Sex:
Die Forderung ist ganz klar, eine Lösung nicht in Sicht. Nicht einmal, ob überhaupt eine Lösung gewünscht wird… 
37 EU-Abgeordnete haben sich laut „Welt Online“ mit einem Brief an den Parlamentspräsidenten Hans-Gert Pöttering gewandt. Darin fordern die Unterzeichner von jedem Hotel, in dem die 785 EU-Parlamentarier und ihre Mitarbeiter bei Dienstreisen wohnen, eine Garantie, die den Besuch von Huren auf den Zimmern ausschließt. Mitarbeitern des Parlaments soll es konkret verboten werden, Prostituierte in ihrem Hotelzimmer zu empfangen.

„EU-Abgeordnete fordern hurenfreie Hotels“ weiterlesen

Gedankenreise – Guerillamarketing in Facebook

Facebook ist zur Zeit das am meisten genutzte Soziale Netzwerk im Internet. In diesem Netzwerk halten die Nutzer virtuell Kontakt mit ihren Freunden oder Bekannte, tauschen sich aus oder verabreden sich. Längst sind es nicht nur amerikanische Studenten, sondern Nutzer aus aller Welt und aller Altersklassen. Die relative Einfachheit der Handhabung, die vielen Interaktionsmöglichkeiten und die Möglichkeit unter einer Unzahl von mehr oder weniger sinnvollen, von der Nutzergemeinde entwickelten Anwendungen zu seinem Profil hinzuzufügen machen den besonderen Reiz aus.

„Gedankenreise – Guerillamarketing in Facebook“ weiterlesen

Finanzkrise: Negative Auswirkung auf Austro-Tourismus

Die Finanzmarktkrise wird sich ungünstig auf Geschäftsreisen, Kongresse und Urlaubsreisen auswirken. Die kommende Wintersaison dürfte aber wohl noch verschont bleiben.

Wien – Die Tourismusbranche blickt einer ungewissen Zukunft entgegen. Da sich die momentane Finanzmarktkrise in vielen Bereichen zu einer Wirtschaftskrise entwickele, werde das mittelfristig auch negative Auswirkungen auf den heimischen Tourismus haben, sagte der Vorsitzende der Gewerkschaft vida, Rudolf Kaske, am Mittwoch vor Journalisten. Auch wenn Kaske nicht „den Teufel an die Wand malen“ wolle, werde sich die Krise ungünstig auf Geschäftsreisen, Kongresse, aber auch auf Urlaubsreisen auswirken, sagte er.

„Finanzkrise: Negative Auswirkung auf Austro-Tourismus“ weiterlesen

Online Gäste gewinnen für die Hotellerie- Wifi Innsbruck

Nichts wird im Internet so häufig gekauft wie Reisen.  Elektronischer Vertrieb und Internetmarketing sind mittlerweile zu einem sehr wichtigen Erfolgsfaktor für den Tourismus geworden.
Aus der Sicht Ihrer Gäste bzw. Internetuser werden Sie lernen, welche Möglichkeiten es gibt, Ihr Produkt im Internet zu platzieren. Sie werden die wichtigsten Schritte für die Vermarktung im Netz kennen lernen und vieles davon auch praktisch umsetzen.

 Weitere Infos finden Sie auf der Wifi Tirol Seite

Anbei finden Sie Meinungen und Kommentare zum Kurs.

Google Workshop

HSMA Austria organisiert Google-Webmarketing-Workshop für Entscheidungsträger im Tourismus =
  Mitterdorf im Mürztal (TP/OTS) – Die HSMA Austria (Hospitality Sales & Marketing Association) organisiert in der Steiermark zwei Google-Webmarketing-Workshops für Entscheidungsträger im Tourismus
mit dem Titel:

„Das Lieblingsgastprinzip oder: Wie Sie mit Google und Co Ihr Haus füllen!“

„Google Workshop“ weiterlesen

Dramatischer Buchungseinbruch bei Wiener Luxushotels

„trend“: Dramatischer Buchungseinbruch bei Wiener Luxushotels Utl.: Sacher-Chefin Elisabeth Gürtler und Gabriela Benz, General Managerin des Le-Meridien, beklagen „starke Einbußen“ in der Luxushotellerie =
   Wien (OTS) – „Der Rückgang ist unglaublich groß. Wir merken, das wir im Luxus-Tourismus starke Einbußen haben“, beklagt Elisabeth Gürtler, Direktorin des Hotels Sacher in der Wiener Innenstadt in der
am kommenden Montag erscheinenden Ausgabe des Wirtschaftsmagazins „trend“.

„Dramatischer Buchungseinbruch bei Wiener Luxushotels“ weiterlesen