Ferien: Gemischte Gefühle bei Touristikern


 

Gemischte Gefühle – meine Hotels haben eigentlich nur positive Gefühle und haben den besten WINTER!

Anbei ein Bericht von ORF.at

 

Mit gemischten Gefühlen gehen Touristiker in die nächste Semesterferienwoche. Die Buchungslage sei zwar nicht schlecht, doch in den meisten Skiorten gibt es noch freie Betten. Der Jänner brachte ein leichtes Minus.

Ferien bei Deutschen und Holländern aus   

Auch der Jänner hat im Vergleich zum Vorjahr nachgelassen. Die Wintersportorte spüren vor allem das Fehlen der deutschen Touristen. Da ist die große Ferienwelle schon vorbei.

Auch die Holländer und Briten lassen nun nach, sagt Wolfgang Breitfuß vom Tourismusverband Saalbach-Hinterglemm: „Wenn nur die Österreicher Ferien haben und keine Deutschen und keine Holländer, dann tun wir uns ein bisschen schwer. Die Auslastung ist nach wie vor sehr gut, sie liegt bei 90 Prozent. Aber es wären in allen Kategorien noch Betten frei.“ 
    
    Gäste preisbewusster als früher
Hans Wallner vom Tourismusverband Zell am See weist noch auf einen anderen Faktor hin. Nächste Woche beginnt in den meisten Skigebieten wieder die Hochsaison: „Da ziehen die Preise wieder etwas an, und das Publikum ist da sehr sensibel geworden.“

Ob der heurige Winter insgesamt ein positives Ergebnis bringen wird, lasse sich jetzt noch nicht abschätzen, meinen die Touristiker.  
     
Krise bisher kaum zu spüren
Zurückhaltend gibt sich auch Peter Krismer vom Tourismusverband Radstadt (Pongau). Sein Gebiet hatte im letzten Jahr das beste Ergebnis seit zehn Jahren: „Ich glaube eher, dass wir das nicht halten können.“

Ersten Zahlen zufolge haben die meisten Skiorte heuer im Jänner ein leichtes Minus eingefahren. Die Wirtschaftskrise bemerkten die Touristiker bisher kaum.  
     
Es ist Halbzeit für Skigebiete und damit Zeit, eine kleine Bilanz zu ziehen. Die Stimmung ist trotz internationaler Krise euphorisch. So manches der kleineren Familienskigebiete steuert auf Rekorde zu.
Kleinere Skigebiete auf Rekordkurs
 
 Quelle: www.orf.at
Bild: http://www.flickr.com/photos/eriktiekstra/2548884363/
WINTERSPORT 08.02.2009     

VOLL Cool finde ich immer die Kommentare der ORF – Leser – hier ein kleiner AUSZUG – Viel Spass und gute Unterhaltung
 
Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Bitte bleiben Sie sachlich und bemühen Sie sich um eine faire und freundliche Diskussionsatmosphäre. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge, behält sich aber das Recht vor, krass unsachliche, rechtswidrige oder moralisch bedenkliche Beiträge sowie Beiträge, die dem Ansehen des Mediums schaden, zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen.

Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette!  
     
      gemischtederanker, vor 1 Stunde, 18 MinutenGefühle hab‘ ich auch wenn ich mir die Ersparnistabelle der Steuerreform anschaue …. die mit 6000€ ersparen sich 1360€ … die mit 1100€ ersparen sich 215€ pro Jahr … anders ausgedrückt …diejenigen die’s brauchen würden schauen durch die Finger …na vielleicht sollte man denjenigen die sich jetzt 1360 ersparen ein paar Urlaubstage draufgeben, damit’s die noch freien Betten belegen können .. das nenn ich Wirtschaft ankurbeln und Kaufkraft stärken ! 
 
  man muss sich den Artikel durchlesenwhatsmatterme1, vor 1 Stunde, 49 Minutendie Urlauber sind preisbewusster – die Wirtschaftskrise merkt man kaum. Deutsche Gäste fehlen – die Wirtschaftskrise merkt man kaum.Im Vorjahr das beste Ergebnis seit 10 Jahren man glaubt nicht dass man das halten kann.
Die deutschen Urlauber fehlen wegen der Wirtschaftskrise, bei denen ist nämlich wirklich schon Feuer am Dach. preisbewusster wird man sicherlich nicht in Zeiten des Überflusses eher wenn man sich den Urlaub gerade noch leisten kann.Dass man ein 10 jahres Hoch nicht immer halten ausbauen kann ist eigentlich auch logisch. Bleibt also die Frage ob es ein wirkliches Minus gibt, oder ob es sich um das natürliche Auf und Ab im Verhalten der Urlauber handelt, oder doch die Wirtschaftskrise spürbar ist, oder viellelleicht hat sich nichts geändert. 
 
  Kaum sind noch einige Betten freialgu, vor 15 Stunden, 43 Minutenwird gejammert und gesudert. Da kriegen diese Leute offensichtlich den Hals nicht voll. 
 sparefroh, vor 8 Stunden, 29 MinutenWenn jemand gefragt wird über die Zimmerauslastung, darauf antwortet, und dann sagt es gebe im Vergleich zum Vorjahr noch mehr freie Betten, das ist dann also sudern.
Interessante Einstellung mein Freund.
 zagos, vor 56 Minutenoh wie entsetzlich ! wie schrecklich ! von den hunderten/tausenden betten in meinem hotel sind 3 frei …. wie entsetzlich …. DAS hört man tagtäglich von den Hoteliers, und das IST jammern, mein nichtfreund …
 
  ÖVP straft eigene Wähler hart abstrolchi, vor 21 Stunden, 26 MinutenDie ÖVP hat es durch ihre neloliberale Politik und durch die Aushebelung der Finanzmarktaufsicht geschafft der Gaunerei auf den Finanzmärkten Tür und Tor zu öffnen.
Jetzt zahlt auch ihre Klientel (Liftbetreiber, Tourismusbetriebe, Händler in Skigebieten, Skischulen, Skihüttenbetreiber…..) den Preis für die Arbeitnehmer- und Konsumentenfeindliche Casino-Politik der ÖVP. 
 glaubst wirklich…raptor, vor 18 Stunden, 34 Minuten… das die ÖVP für die weltweite Finanzkrise verantwortlich ist?
Also ich hätte den Einfluss der ÖVP nicht so hoch eingeschäzt.
 „Einfluss der ÖVP“ ist naturgemäß nicht weltweit,luaginsland, vor 10 Stunden, 40 Minutenallerdings war ex-Obmann Schüssel schon als Wirtschafts- und Außenminister und erst recht als Kanzler ein besonders höriger Nachäffer der mafiosen Thatcher- und Reagan-Kapitalfaschisten.
 biedermann, vor 10 Stunden, 22 Minutenkapitalfaschist ist ein treffender ausdruck.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s