Wohin Männer nach dem Ehestreit flüchten können…


MännerzimmerNach Jahren rückläufiger Zahlen ist die Scheidungsrate 2008 in Deutschland wieder gestiegen. Für Männer, die nach einem Ehestreit erst einmal allein sein wollen oder gar vor die Tür gesetzt wurden, bietet eine Hotelgesellschaft spezielle Zimmer an. Dort finden Männer alles, was ihr Herz in einem solchen Moment begehrt.

Die Scheidungsrate ist in Großstädten wie Berlin und München besonders hoch. Für Ehemänner, die nach einem Streit erst einmal allein sein wollen oder, das soll ja auch vorkommen, einfach vor die Tür gesetzt werden, bietet die Hotelgesellschaft Derag Hotel & Living eine Notunterkunft an: das Männerzimmer. Der Slogan lautet: „Alles was Mann braucht“.

Bei der Ankunft steht ein Sixpack Bier bereits gekühlt in der Minibar, und es darf sogar geraucht werden – eine Zigarre liegt als Notfallpaket auf dem Couchtisch. Der bereits freigeschaltete Pay-TV-Kanal kann die ganze Nacht laufen, und das umsonst.

Auf dem Schreibtisch liegen zwei Telefonnummern parat – die eines Scheidungsanwaltes für hoffnungslose Fälle und die eines Floristen, damit die Versöhnung leichter fällt.

Da ein Ehestreit selten vorhersehbar ist, sondern spontan ausbricht, hat die Hotelgruppe sogar eine „Notfallnummer“ eingerichtet, unter der das Zimmer jederzeit buchbar ist. In ganz dramatischen Fällen könne das „Männerzimmer“ auch direkt an der Rezeption und mitten in der Nacht zu haben sein.

Inzwischen bietet Derag Hotel & Living das Männerzimmer in Vier-Sterne-Häusern in München, Wien, Nürnberg, Bonn an – und wegen der großen Nachfrage gleich zweimal in Berlin, der Stadt mit der höchsten Scheidungsrate.

Nach Angaben der Hotelgesellschaft in München ist die Nachfrage so groß (besonders im trennungsreichen Berlin), dass die eigentlich nur bis Ende 2009 geplante Männer-Aktion weitergeführt werden soll.

Und was ist mit den Damen, die als erste „Ich gehe“ gerufen haben? Es gab bereits die ersten Anfragen nach einem „Frauenzimmer“ : Jetzt überlegt die Geschäftsleitung, ob sie die gleiche Variante für streitmüde Ehefrauen anbieten sollte – mit Rotwein, Kosmetik und Massage.

Quelle: 17.09.2009, www.welt.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s