Neue Förderung für Hotels unter dem Motto „Internet für jeden Gast“ …


Internet für jeden GastDer Wirtschafts- und Tourismusminister Reinhold Mitterlehner kündigte ein neues Förderprogramm für die Hotellerie in Österreich an: Ziel ist es „Internet für jeden Gast“ zu schaffen.

Das Programm startet heute am 1. September und ist zunächst mit einer Million Euro dotiert. „Immer mehr Gäste buchen ihren Urlaub via Internet und möchten auch im Urlaub ins Netz einsteigen. Daher wollen wir die Internet-Präsenz von Tourismusbetrieben verbessern sowie mehr Internet-Zugänge in den Zimmern schaffen“, so Mitterlehner.

Bildquelle: www.gast.at

Die Unterstützung bestehe aus einem Zuschuss von 50 Prozent der förderbaren Investitionskosten von mindestens 2.000 bis maximal 20.000 Euro.

Unterstützt werden zwei Förderungsgegenstände:

1. Verbesserung der Internet-Präsenz von Tourismusbetrieben: Die Errichtung eines neuen bzw. die Verbesserung eines bestehenden Internetauftrittes, der wie folgt ausgestattet sein muss: Mehrsprachige Webpage, Reservierungs- und Buchungsmöglichkeit, Anreiseinformation, Kompatibilität mit mobilen Endgeräten sowie barrierefreie Zugänglichkeit. Diese Kriterien sollen sicherstellen, dass nur qualitativ hochwertige Internetauftritte gefördert würden.

2. Errichtung von Internetzugängen in Gästezimmern und Lobby: Hier soll eine sehr hohe Abdeckung erreicht werden. 90 Prozent der Gästezimmer sowie die Lobby bei Beherbergungsbetrieben bzw. wesentliche Frequenzbereiche bei sonstigen Tourismus- und Freizeitbetrieben.

Nach der Förderung müssten die Fördervoraussetzungen in Bezug auf beide Förderungsgegenstände erfüllt werden. Für einen Beherbergungsbetrieb bedeute dies beispielsweise, dass die Internetpräsenz nur gefördert wird, wenn gleichzeitig 90 Prozent der Gästezimmer und die Lobby mit Internetzugängen versorgt werden oder diese Abdeckung schon vor Einreichung des Förderantrags gegeben war. Eine weitere Voraussetzung sei, dass nur befugte Gewerbebetriebe für die notwendigen Arbeiten herangezogen werden.

Die Förderungen werden nach dem Prinzip „first come, first serve“ vergeben. Anträge können ab dem 1. September 2010 über das Webportal der ÖHT www.oeht.at eingereicht werden.

Quelle: 27.08.2010, www.gast.at

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Carsten sagt:

    Ich fände es super, wenn sich das Internet immer mehr vergrößert und man in allen Hotels ( in weiterer Zukunft ) Internetzugriff haben kann.
    Die Kosten der Aufarbeitung, die wieder der Bürger tragen muss, sind aber natürlich diskutabel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s