Sommertourismus August 1981 – Rekord und wie sieht es 2011 aus?


sommertourismus.5007361 / Quelle: orf.at Statistik AustriaSommerbilanz für Tourismus positiv

Die österreichischen Beherbergungsbetriebe sind mit der bisherigen Sommersaison 2011 (Mai bis August) zufrieden – sowohl die Nächtigungen als auch die Ankünften lagen im Plus.

Die Zahl der Übernachtungen stieg gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 2,1 Prozent auf 47,59 Mio., die Zahl der Gäste erhöhte sich deutlich stärker um 4,3 Prozent auf 13,40 Mio., wie aus den vorläufigen Berechnungen der Statistik Austria hervorgeht. Die starken Monate Mai, Juni und August machten den verregneten Juli (minus 0,3 Prozent) beim Nächtigungsergebnis mehr als wett.

In der bisherigen Sommersaison, die noch bis Ende Oktober läuft, legten die Übernachtungen der österreichischen Urlauber mit einem Zuwachs von 1,4 Prozent auf 14,85 Mio. weitaus weniger deutlich zu als jene der ausländischen, die um 2,4 Prozent auf 32,75 Mio. kletterten. Vor allem die Deutschen entdeckten wieder verstärkt ihre Liebe zu Österreich – die Nächtigungen der Gäste aus dem wichtigsten Herkunftsmarkt erhöhten sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2,4 Prozent auf 17,62 Mio.
Weniger Urlauber aus Niederlanden und Italien

Aus den Niederlanden und Italien kamen allerdings heuer weniger Urlauber – die Nächtigungszahlen verringerten sich hier um 2,0 Prozent auf 3,07 Mio. bzw. um 3,3 Prozent auf 1,59 Mio. Auffallend positiv entwickelten sich dafür die Nächtigungen der Schweizer – sie schnellten um 10,1 Prozent auf 1,56 Mio. in die Höhe.

Besonders erfreulich entwickelte sich der traditionell wichtigste Sommermonat August, der in der Sommersaison (Mai bis Oktober) rund ein Viertel der Nächtigungen ausmacht. Heuer erhöhte sich die Zahl der Übernachtungen gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,4 Prozent auf 17,17 Mio. – der bisherige Nächtigungsrekord aus dem Jahre 1981 (rund 25 Mio.) ist derzeit außer Reichweite.
Mehr Gäste, kürzerer Urlaub

Im August lagen die Nächtigungen von Österreichern mit einem Zuwachs von 2,6 Prozent auf 4,81 Mio. etwas mehr zu als jene der ausländischen Urlauber mit einem Plus von 2,3 Prozent auf 12,36 Mio. Die Gästezahl stieg um 3,8 Prozent auf 4,18 Mio.

Im bisherigen Kalenderjahr (Jänner bis August) lagen die Übernachtungen mit 0,7 Prozent auf 96,24 Mio. gegenüber dem Vorjahr nur schwach im Plus. Die Zahl der Ankünfte legte um 3,2 Prozent auf 24,93 Mio. zu. Es machen mehr Gäste Urlaub in Österreich, allerdings bleiben sie nicht mehr so lange wie früher.

Negativ auf die Tourismusbilanz wirkt sich diese Entwicklung vor allem bei den Deutschen aus, welche die hierzulande stärkste Urlaubergruppe bilden: Die Nächtigungszahl der deutschen Gäste brach zwischen Jänner und August um 2,1 Prozent auf 36,30 Mio. ein, obwohl die Zahl der Ankünfte um 0,8 Prozent auf 7,94 Mio. leicht zunahm.
Wanderboom in Salzburg

In Salzburg bescherte der goldene Spätsommer und Frühherbst vielen Tourismusregionen eine gute Sommersaison: Wandern boomt – und das traumhafte Wetter sorgt heuer für gut gebuchte Unterkünfte und gut besuchte Almen – mehr dazu in oesterreich.ORF.at.

Quelle:  Statistik Österreich Tourismus Sommer 2011 / APA
07.10.2011 ORF http://oesterreich.orf.at/stories/2503739

Bild: orf.at

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s