Türkei blockiert Booking.com

Laut dem österreichischen Fernsehen ordnete ein istanbuler Gericht die Einstellung aller Aktivitäten des Hotelbuchungsportals Booking.com in der Türkei an. Das Gericht hatte die Entscheidung mit „unfairem Wettbewerb“ begründet, teilte die Vereinigung türkischer Reisebüros (TÜRSAB) in einer Erklärung mit.

Damit sei das Buchungsportal nicht mehr berechtigt, Hotels und Unterkünfte in der Türkei über seine Website zu vermitteln, so TÜRSAB. Das Gericht habe Booking.com außerdem aufgrund einer früheren TÜRSAB-Beschwerde zu einer Geldstrafe von rund 2,5 Millionen Türkischer Lira (rund 636.000 Euro) für seine „dem fairen Wettbewerb widersprechenden“ Aktivitäten in der Türkei verurteilt.

TÜRSAB-Generalsekretär Cetin Gürcün unterstrich gegenüber der türkischen Tageszeitung „Hürriyet“, dass es mit allen bereits getätigten Buchungen über Booking.com in der Türkei „keine Probleme“ gebe. TÜRSAB reichte bereits 2015 Klage gegen das 1996 in den Niederlanden gegründete Portal Booking.com ein.

Quelle: 03.04.2017, ORF

FlyEx (TM) startet erste personalisierte, On-Demand-, Peer-to-Peer-Reisebuch- und Messaging-Plattform

In Kalifornien startet ein innovativer, neuer Buchungsdienst, welcher den Reisevertrieb weltweit auf den Kopf stellen könnte.

Bei flyex.com empfehlen Reisebegeisterte die besten oder günstigsten Flüge und Hotels untereinander. Die Tipps und Infos werden per Messaging ausgetauscht, können online gebucht werden, ohne dass man die App schließen muss.

Reiseblogger und Vielreisende sowie Mitarbeiter von Hotels oder Reiseveranstaltern können sich als „Travel Experts“ unter http://www.flyex.com registrieren. Derzeit ist die App leider nur auf Nordamerika beschränkt.

„FlyEx (TM) startet erste personalisierte, On-Demand-, Peer-to-Peer-Reisebuch- und Messaging-Plattform“ weiterlesen

Neue Kooperation von Hotelbeds Group und Tourico Holidays

HotelBeds Group macht einen großen Schritt zur Konsolidierung der Wholesaler-Reisebranche, in dem es das US-basierte Tourico Holidays kauft. Die Bedingungen für den Erwerb wurden nicht bekannt gegeben und der Vertrag bedarf noch der Zustimmung der Aufsichtsbehörden.

Der Deal umfasst das gesamte Tourico-Geschäft, das seinen Großhandelsdienst und die Technologieentwicklung in Israel abdeckt.

Tourico wurde Mitte der 90er-Jahre als Vermittler von Flügen, Hotels, Attraktionen, Kreuzfahrten, Autovermietungen und Ferienwohnungen gegründet. Es umfasst fast 5.000 Kunden in 100 Ländern mit seiner Plattform.

HotelBeds sieht die Akquisition als Mittel, um das Business in Nordamerika, wo Tourico einen großen Kundenstamm hat, zu erweitern.

Quelle: 07.02.2017, Hotelbeds.com

Zusammenarbeit von TUI Group und Groupseasy.com

Der europäische Marktführer TUI Deutschland hat sich im Rahmen eines Pilotprojekts für groupseasy.com als Partner entschieden. Dabei nutzt TUI die innovative Matching-Technologie von Groupseasy.com für das Angebot der Ad-hoc-Städtereisen für Reisegruppen. Eine sechsköpfige Arbeitsgruppe wird zunächst die Gruppenanfragen von TUI Deutschland über die Matching-Plattform von groupseasy.com eingeben. Die Anfragen stammen von den eigenen TUI-Reisebüros sowie von insgesamt 6000 bei TUI angeschlossenen Reisebüros in Deutschland. Planungsgemäß sollen dann nach der Testphase alle Mitarbeiter von TUI Gruppenreisen Ad-hoc-Anfragen in kleinen und großen europäischen Städten mit dem Tool von groupseasy.com bearbeiten.

Quelle: Groupeasy.com

Lidl holidays

Seit Jahren verkauft Lidl bereits Reisen. Jetzt folgt der nächste Schritt und Lidl wird selbst zum Reiseveranstalter. Lidl wird Konkurrent für die etablierten Veranstalter wie TUI und CO. Das Unternehmen aus Neckarsulm hat nun eine neues Baby mit dem Namen ‚Lidl holidays‘ . Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten meinte ein Lidl Sprecher. Klarer Vorteil die Provision fällt weg und man kann somit mehr verdienen. Um die anderen Reiseveranstalter aber zu beruhigen, fügt der Discounter hinzu, dass man dennoch auch künftig mit Reiseveranstaltern zusammenarbeiten möchte.

TUI investiert in peakwork AG

Hannover/Düsseldorf, 10. November 2016. TUI Ventures hat einen Anteil an der peakwork AG erworben und steigt damit als Finanzinvestor in den Technologieanbieter für die Touristik ein. Ziel beider Partner ist, einen globalen Marktstandard für den Vertrieb von touristischen Leistungen zu etablieren. Die innovative Player-Hub-Technologie der peakwork AG und das wachsende globale Partner-Netzwerk bieten die ideale Grundlage, um den steigenden Anforderungen in der Touristik international zu begegnen. Die Beteiligungsgesellschaft der TUI Group erhält 15,4 Prozent an peakwork und wird zum ersten Ankerinvestor des Düsseldorfer Unternehmens. Weitere Investoren sind geplant. Über den Investitionspreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Beteiligung wurde über eine Kapitalerhöhung sowie durch Anteile von bestehenden peakwork Aktionären ermöglicht.

„TUI investiert in peakwork AG“ weiterlesen