FlyEx (TM) startet erste personalisierte, On-Demand-, Peer-to-Peer-Reisebuch- und Messaging-Plattform

In Kalifornien startet ein innovativer, neuer Buchungsdienst, welcher den Reisevertrieb weltweit auf den Kopf stellen könnte.

Bei flyex.com empfehlen Reisebegeisterte die besten oder günstigsten Flüge und Hotels untereinander. Die Tipps und Infos werden per Messaging ausgetauscht, können online gebucht werden, ohne dass man die App schließen muss.

Reiseblogger und Vielreisende sowie Mitarbeiter von Hotels oder Reiseveranstaltern können sich als „Travel Experts“ unter http://www.flyex.com registrieren. Derzeit ist die App leider nur auf Nordamerika beschränkt.

„FlyEx (TM) startet erste personalisierte, On-Demand-, Peer-to-Peer-Reisebuch- und Messaging-Plattform“ weiterlesen

Google Travel erwirtschafte € 12,2 Mrd Umsatz im Jahr 2016

„Google Travel Is Fueling GOOGL“
Leading the charge is its travel business which has quietly become a key element in Alphabet’s success. As the travel vertical prospers, so too does Google and its parent.

According to Dennis Schaal of Skift, Google’s travel business will generate an estimated $12.2 billion in advertising revenue in 2016, accounting for 13.7% of Alphabet’s projected 2016 revenue of $89.3 billion. Put another way, Google’s travel business will generate approximately 1,670% [calculation: $12.2/4 multiplied by 3 divided by Other Bets Q1-Q32016 revenue of $547 million] more revenue in 2016 than its Other Bets segment, which includes much of the innovative work being done by the company, including Nest, Fiber, etc.

On its own, Google Travel would be a pretty large company with operating profits of $3.8 billion. While advertising might be boring, one can’t underestimate the importance of this vertical to the company’s profitable growth. „Google Travel erwirtschafte € 12,2 Mrd Umsatz im Jahr 2016“ weiterlesen

Frohe Weihnachten, Merry Christmas, Joyeux Noël, Buon Natale!

Sehr geehrte Partner,
liebe BlogleserInnen,
Gäste und Freunde,

wir möchten uns für die gute Zusammenarbeit in 2016 bedanken!

Schöne, besinnliche Weihnachtstage und ein gutes Neues Jahr 2017
wünscht Ihnen
Markus Schauer, Sonja Karner, Nicole Guelle und das msplus-Team!

Booking.com bietet neuen Service-Dienst auf der mobilen App an

Bis dato konnten Hotelgäste zusätzliche Leistung wie z.B. Touren oder Mietwagen nur über einen externen Anbieter z.B. GetYouGuide buchen. Aber dies hat nun ein Ende.
In der Heimatstadt Amsterdam sind derzeit alle Anstrengungen darauf konzentriert, dem Gast auch die Möglichkeit des Suchen und Buchen von Touren, Aktivitäten und Attraktionen anzubieten.

Das Unternehmen berichtet:
“Once travellers have booked a stay in one of the first cities to offer Booking Experiences, via a single QR code in the Booking.com app a traveller can get instant booking access to all of the participating venues and attractions in that destination.

Booking Experiences eliminates the need to book in advance or wait in lines to buy tickets— simply show up to the attraction you’re interested in, scan the code from your smartphone and enjoy.

The QR code is automatically linked to your credit card of choice.” „Booking.com bietet neuen Service-Dienst auf der mobilen App an“ weiterlesen

Die Watchlist-Internet warnt vor Betrügern auf Airbnb

Sicherlich haben Sie schon etwas über die Onlineplattform Airbnb gehört, wo Privatpersonen Unterkünfte vermieten und buchbar machen in aller Welt.

Unter den Vermietern gibt es aber inzwischen auch Betrüger, die ihre Opfer mit Fake-Inseraten ködern. Dabei umgehen sie die Sicherheitsinfrastruktur des Unternehmens und kommunizieren über externe Kanäle mit ihren Opfern.

In der Regel machen  die Betrüger mit günstigen Inseraten auf sich aufmerksam. Dabei übernehmen sie fremde airbnb.com-Konten (z.B. durch eine Phishing-Attacke) und manipulieren deren bereits vorhandenen Einträge. In der Unterkunftsbeschreibung halten sie mit einem Satz fest, dass es besser sei, die vermeintlichen Vermieter direkt über ihre persönliche E-Mailadresse zu kontaktieren. Das habe den Vorteil, dass es eine schnellere Rückmeldung als über airbnb.com gäbe, denn – so die Behauptung – die Immobilie sei ebenfalls auf anderen Plattformen inseriert. „Die Watchlist-Internet warnt vor Betrügern auf Airbnb“ weiterlesen

Einladung zum 10. Brennpunkt eTourism am 23. Oktober 2014

Der Kongress „Brennpunkt eTourism“ feiert heuer seinen 10. Geburtstag und findet am 23.10.2014 von 10 bis 17 Uhr an der Fachhochschule Salzburg in Puch/Urstein statt.

Themenschwerpunkte beim 10. Brennpunkt eTourism Kongress:

  • Kommunikationstechnologien in der Tourismusbranche
  • Herausforderungen des Mobile-Marketings
  • Content-Marketing
  • Online-Reputation-Management
  • Die Macht der Buchungsportale

Anmeldung und Detailprogramm unter: www.brennpunkt2014.com
Ich freue mich bereits jetzt über zahlreiches Erscheinen und ein Wiedersehen zu meinem Vortrag.

Neues Portal „roomchooser“ informiert rund um den barrierefreien Urlaub

Quelle: www.roomchooser.com
Quelle: http://www.roomchooser.com

„roomchooser“ ist eine Informationsplattform für barrierefreie Hotelzimmer und wurde von Michael Sicher gegründet.
Das Web-Portal filtert für Gäste Hotelzimmer nach ihren individuellen Bedürfnissen an Barrierefreiheit und dieser kann anhand von Fotos, ein konkretes Zimmer direkt beim Hotel anfragen.

Aktuelle Zahlen aus dem ITB World Travel Report zur Folge wird von 133 Mio. potenziellen Gästen in Europa, davon 50 Mio. mit Mobilitätseinschränkungen gesprochen.
Wenig Information über Barrierefreiheit machen die Urlaubsplanung zur Qual und den Hotels entgehen dadurch zahlungskräftige Gäste. „Neues Portal „roomchooser“ informiert rund um den barrierefreien Urlaub“ weiterlesen

Endlich möglich: Hoteliers bewerten Gäste!

Guestchecker and Guestscan
Hoteliers bewerten ihre Gäste auf Guestchecker.com & Guestscan

Die erste Chance hätte es ja in diesem Blog gegeben. Vor 5 Jahren haben wir über dieses Thema schon polarisiert. Was im Ausland möglich ist wird in Österreich aus Datenschutzgründen nicht zum Renner werden.  Außerdem gehe ich da nach dem Spruch:
„Was man erkämpft, bleibt nicht!“

Ab sofort ist es möglich – Hoteliers können sich im Web gegen unliebsame Gäste wehren. Also Kunden, die sich im Hotel daneben benehmen, könnten online verhöhnt und verspottet werden.

Websites wie Guestchecker.com, Guestscan.co.uk oder Elitebook.es sind in diesem Zusammenhang erwähnenswert. Wer sich dort anmeldet, kann nachschauen, ob Informationen zu einem Gast hinterlegt wurden, die es nahe legen, beispielsweise bei ihrer Buchungsanfrage die Auskunft zu erteilen, dass man ausgebucht sei. „Endlich möglich: Hoteliers bewerten Gäste!“ weiterlesen

VIELEN DANK, FROHE WEIHNACHTEN UND ALLES GUTE FÜR 2014!

Danke
sagen möchten wir
all unseren Gästen, Kunden,
Kollegen, Geschäftspartnern und Freunden
für ein wertvolles Miteinander, für Vertrauen, Treue im letzen Jahr.
Wir wünschen ein gesegnetes Weihnachtsfest, alles Gute, Gesundheit, viel
Glück und Erfolg
im neuen Jahr!
Markus Schauer und das MS-Team

HRS Ratenparität – Die österreichische Hotellerie sieht sich benachteiligt!

Inzwischen fordert HRS die Ratenparität von den deutschen Hotels nicht mehr ein, denn das Bundeskartellamt hat HRS bereits zweimal abgemahnt, zudem hatte der Hotelverband Deutschland (IHA) Druck ausgeübt.

Bei uns in Österreich sieht es offenbar noch anders aus. Einige Hotelpartner sind bei HRS gesperrt worden, weil sie die Best-Preis-Klausel nicht eingehalten hätten. Die ÖHV sieht daher ihre Mitglieder nun gegenüber den deutschen Hotels benachteiligt, spricht sogar von „diskriminiert“.

HRS will diese Vorwürfe auf Anfrage der AHGZ nicht kommentieren. Man werde sich wieder zum Thema Ratenparität äußern, wenn das kartellrechtliche Verfahren abgeschlossen sei, so ein Sprecher des Portals.
Man rechnet damit, dass das deutsche Bundeskartellamt Ende des Jahres 2013 oder Anfang 2014 zu einer Entscheidung kommt. Die könnte dann auch Auswirkung auf andere Länder haben, zumal die Kartellbehörden in Österreich und der Schweiz sich inzwischen ebenfalls mit der Ratenparität befassen.

„Wir gehen davon aus, dass die nationalen Kartellbehörden und die Europäische Kommission hierüber bereist in regem fachlichem Austausch stehen und die die Entscheidung des deutschen Bundeskartellamtes eine Signalwirkung auf andere Kartellbehörden und Gerichte innerhalb und außerhalb Europas haben könnte“, sagt Markus Luthe, Hauptgeschäftsführer des Hotelverbands Deutschland (IHA).

Quelle: 14.11.2013, AHGZ