Nach langem Tourismus-Boom nun Wien im Sog der Krise

Mit der Finanzkrise kam der Einbruch: Sechs Jahre lang meldete Wiens Tourismus-Industrie immer neue Rekordzahlen. Allein 2008 kamen knapp sechs Prozent mehr Kurzurlauber in die Donaustadt. Erstmals stieg die Zahl der Übernachtungen über die Zehn-Millionen-Marke. Doch seit Anfang des Jahres bleiben immer mehr Ausländer zu Hause. Schloss Schönbrunn, die Sommerresidenz von Kaiser Franz Joseph und…

Geld alleine reicht nicht mehr, um Hotels zu führen-Gott sei DANK!

Donald Trump ist mit seinen Casinos pleite Nun also doch: Hoteltycoon Donald Trump hat den Niedergang seiner Casinos in Atlantic City nicht aufhalten können und nun Gläubigerschutz für die Trump Entertaintment Resorts Inc. beantragt; wir berichteten. Der 62-Jährige ist pleite zumindest als Hauptaktionär der Casinogruppe. Er trat vom Posten als Chairman of the board zurück…

Unterwegs – New Yorker Notizen

Gewinner und Verlierer der Hotelszene in Manhattan Shopping as usual. Zum Jahresende scheint in Manhattan die Finanzkrise kurzzeitig ausgesetzt. Das war in dieser Woche mein Eindruck in der überfüllten Metropole New York. Nur wenn ich den Fokus auf die internationale Hotelbranche richte, sind scharfe Trends erkennbar, die durch das Wirtschaftstief deutlich verstärkt werden. Da gibt…

Finanzkrise: Negative Auswirkung auf Austro-Tourismus

Die Finanzmarktkrise wird sich ungünstig auf Geschäftsreisen, Kongresse und Urlaubsreisen auswirken. Die kommende Wintersaison dürfte aber wohl noch verschont bleiben. Wien – Die Tourismusbranche blickt einer ungewissen Zukunft entgegen. Da sich die momentane Finanzmarktkrise in vielen Bereichen zu einer Wirtschaftskrise entwickele, werde das mittelfristig auch negative Auswirkungen auf den heimischen Tourismus haben, sagte der Vorsitzende…