Aschewolke über Österreich – Auswirkungen für die Hotellerie?

Seit Samstagabend wurden die Flughäfen Wien-Schwechat, Salzburg und Linz gesperrt. Es kam zu zahlreichen Reiseunterbrechungen im Flugverkehr. Für den betroffenen Hotelier stellt sich die Frage nach der Stornierbarkeit gebuchter Hotelleistungen. Der Fachverband Hotellerie ist dieser Frage nachgegangen. 

Viele Beherbergungsverträge regeln in ihrem Beherbergungsvertrag über die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) auch die Frage der Behinderung der Anreise. So sieht beispielsweise das Branchenmuster des Fachverbandes Hotellerie (AGBH 2006 – http://www.hotelverband.at/down/AGBH_061115.pdf) folgendes vor:

Behinderungen der Anreise 

  • Kann der Vertragspartner am Tag der Anreise nicht im Beherbergungsbetrieb erscheinen, weil durch unvorhersehbare außergewöhnliche Umstände (zB extremer Schneefall, Hochwasser etc) sämtliche Anreisemöglichkeiten unmöglich sind, ist der Vertragspartner nicht verpflichtet, das vereinbarte Entgelt für die Tage der Anreise zu bezahlen.
  • Die Entgeltzahlungspflicht für den gebuchten Aufenthalt lebt ab Anreisemöglichkeit wieder auf, wenn die Anreise innerhalb von drei Tagen wieder möglich wird. 
  • Ob alternative Anreisemöglichkeiten zu nutzen sind bzw. ob eine Entgeltpflicht besteht, wenn die Flugraumsperre während der Buchungsdauer wieder aufgehoben wird, ist jeweils im Einzelfall zu prüfen. Zu berücksichtigen wird dabei u.a. die Zumutbarkeit, die Dauer des Aufenthaltes und die Frage ob der Vertrag nach den Willen der Parteien als teilbare oder unteilbare Leistung zu sehen ist sein.

Vereinzelt nützen bereits jetzt Hoteliers die aktuelle Lage mit einem Positiv-Image. Newsletter-Schlagzeilen wie „Flugraum-Sperre: Wir bieten kostenfreies Storno“ befinden sich bereits im Umlauf. „Aschewolke über Österreich – Auswirkungen für die Hotellerie?“ weiterlesen

Innovative iPhone App in der Hotellerie

Wien’s führendes Boutique Hotel stellt seine innovative und humorvolle iPhone APP vor. Darüber hinaus erfährt die Website der Innenstadtherberge ein Facelifting und erfreut den User mit noch nie dagewesener interaktiver Authentizität.

 Key Features der iPhone Application:

  • Snapshot-Funktion mit Echtzeitupload auf unsere iPHONE GALLERY (Teilen Sie Ihre Erlebnisse mit der Online Community)
  • Fotos und Video der Hollmann Beletage
  • Memory Spiel (mit Bildern des Hotels) mit Gewinnmöglichkeiten
  • Gschichtldruckerei hält Sie via RSS Blog auf dem Laufenden (Neuigkeiten über Wien, unser Restaurant Hollmann Salon oder über uns…)
  • Anfahrts- und Orientierungspläne
  • Geheimer Wien-Führer
  • Buchungstool

„Als erster Betrieb in Österreich hat Hollmann Beletage, das führende Design & Boutique Hotel im Zentrum von Wien, eine iPhone App inklusive direkter Onlinereservierung mit Two-Way Schnittstelle über MyFidelio.net realisiert.“ Die Beletage-App gibt dem User – vor, während und nach seinem Aufenthalt – die Möglichkeit, sein Zuhause in Wien sowie die Millionenmetropole an der Donau spielerisch zu erkunden.  Key Features der neuen Website auf http://www.hollmann-beletage.at:

„Innovative iPhone App in der Hotellerie“ weiterlesen

Baubeginn für Austria Trend Hotel beim Technischen Museum Wien

Am 15.04. fiel beim Technischen Museum Wien der Startschuss zum Bau eines Austria Trend Hotels der Verkehrsbüro Group. Der Neubau ist als 4-Sterne-Superior-Hotel mit insgesamt 233 Gästezimmern, davon 21 Suiten, und einem Konferenzbereich mit 900 Quadratmetern geplant. Ergänzt wird das Raumangebot auf 21.000 Quadratmetern Bruttogeschoßfläche durch Restaurant-, Café- und Barbereich sowie einer Executive Lounge und einem Wellnessbereich.

Nach einer Bauzeitvon 18 Monaten wird das neue Haus an der Schlossallee im Oktober 2011 eröffnen. Die Verkehrsbüro Hotellerie GmbH fungiert als Pächter. Eigentümer und Bauherr ist die Mariahilferstraße 212 Verwertungs GmbH, ein Unternehmen der Schweighofer Gruppe. „Ich freue mich über den Baubeginn. Das Hotel mit angeschlossenem Gastronomiebereich wird das Gebiet beleben. Der Entwurf von Moser Architekten fügt sich sensibel in die Umgebung ein. Das Hotel tritt nicht nur gegenüber dem Technischen Museum dezent in den Hintergrund. Was mir besonders wichtig ist: auch der Blick von und zum Schloss Schönbrunn wird nicht beeinträchtigt“, erklärt Wiens Planungsstadtrat DI Rudi Schicker und ergänzt: „Die Entscheidung, mit dem Bau des Austria Trend Hotels jetzt zu beginnen, ist ungemein wichtig für unsere Stadt, schafft Beschäftigung und ist damit sowohl für den Arbeitsmarkt als auch für die Baubranche ein wichtiges Signal. Immerhin sichern die Investitionen rund 500 Arbeitsplätze in der Baubranche.“ „Baubeginn für Austria Trend Hotel beim Technischen Museum Wien“ weiterlesen

Deutscher Hotel-Online Kongress vom 15.04. – 16.04.2010, Dorint Pallas Hotel Wiesbaden

Auf dem 1. Deutschen Hotel-Online-Kongress 2010 am 15. und 16. April 2010 in Wiesbaden werden über 40 renommierte Experten und namhafte Branchenvertreter unter dem Motto

Zukunft Online-Business – Was sind die Perspektiven für die Hotellerie von morgen?

 die wichtigsten Strategien und Instrumente beim Online-Vertrieb präsentieren und die aktuellen Entwicklungen und Perspektiven aufzeigen. Erleben Sie auf dieser neuen Jahresveranstaltung zahlreiche Praxisbeispiele, interessante Diskussionen und Vorträge zu den zentralen Themen:

• Nationale und internationalen Keytrends und Entwicklungen im Online-Vertrieb „Deutscher Hotel-Online Kongress vom 15.04. – 16.04.2010, Dorint Pallas Hotel Wiesbaden“ weiterlesen

Josef Liegl neuer Vertriebsbeauftragter bei Amadeus Hospitality

Josef Liegl ist seit Februar 2010 neuer Vertriebsbeauftragter für den österreichischen Markt bei Amadeus Hospitality. Er betreut Salzburg, das Salzburger Land, Tirol und Vorarlberg von Salzburg aus. In seiner neuen Position ist er verantwortlich für die Amadeus Kunden aus den Bereichen Hotellerie und Gastronomie.

Der Vertriebsexperte wird zukünftig den Vertrieb der Amadeus Hospitality Lösungen vorantreiben, bestehende Kunden betreuen sowie Verträge mit Neukunden verhandeln. Darüber hinaus gehört auch die Präsentation der Software-Lösungen zu seinen Aufgaben. Josef Liegl berichtet direkt an Stefan Bezold, Executive Sales Director Germany & Austria.

Josef Liegl ist ein erfahrener Vertriebsmann und arbeitete bereits in den unterschiedlichsten Branchen. Zuletzt war er für den Vertrieb sowie das Projektmanagement von Großküchenanlagen und Speisenverteilsystemen für Hotellerie und Gastronomie aktiv.

Josef Liegl hat im Management Center Innsbruck berufsbegleitend den Diplom-Studiengang „Wirtschaft & Management for Professionals“ erfolgreich absolviert.

In seiner neuen Funktion im Vertrieb bei Amadeus Hospitality werden Kunden sowie Interessenten von seiner Erfahrung und seiner fachlichen Kompetenz profitieren. „Josef Liegl neuer Vertriebsbeauftragter bei Amadeus Hospitality“ weiterlesen

Andreas Müller neuer Vertriebsbeauftragter bei Amadeus Hospitality in Österreich

Andreas Müller ist seit November 2009 neuer Vertriebsbeauftragter für den österreichischen Markt bei Amadeus Hospitality in Deutschland. In seiner neuen Position ist er verantwortlich für die Amadeus Kunden aus den Bereichen Hotellerie und Gastronomie. Der Hotelexperte wird zukünftig den Vertrieb der Amadeus Hospitality Lösungen vorantreiben, bestehende Kunden betreuen sowie Verträge mit Neukunden verhandeln. Darüber hinaus gehört auch die Präsentation der Software-Lösungen zu seinen Aufgaben.

Andreas Müller berichtet direkt an Stefan Bezold, Executive Sales Director Germany & Austria.

Den Grundstein für seine Hotelkarriere setzte Andreas Müller mit dem Abschluss an der Hotel- und Tourismusschule MODUL in Wien. Praktische Erfahrungen konnte er im Hotel Hilton International Wien sammeln, wo er in verschiedenen Bereichen tätig war. „Andreas Müller neuer Vertriebsbeauftragter bei Amadeus Hospitality in Österreich“ weiterlesen

WIFI Steiermark-Graz – Neuer Lehrgang für „Marketing und Sales-Management im Tourismus“

Neun frisch geschulte Marketing und Sales Manager beleben seit Mai 2010 die Szene in der Steiermark
von Marion.Santner-Heger

Graz: Heuer im Semester 2009/2010 folgte das WIFI Steiermark dem bislang überaus erfolgreichen Beispiel von Wien und Salzburg und bot als Pilotversuch in Graz einen Lehrgang für „Marketing und Sales-Management im Tourismus“ an.

Unter der fachkundigen Planung und Leitung des Profi-Teams Markus Schauer – Erfolgs-Vertriebscoach mit langjähriger General Management Erfahrung in der Top-Hotellerie (www.hotelcoach.eu ) – und Mag. (FH) Günter Reiterlehner – Unternehmensberater mit Fokus auf Mitarbeiter, Training und Führungskräfte. Coaching – wurde in 5 Modulen (Verkaufsplanung, Vertrieb über das Internet, Vertragswesen, Marketing – PR – Pressearbeit, Verkaufsgesprächs- und Verhandlungsführung) ein innovatives Konzept entwickelt, um der heimischen Hotellerie- und Tourismusszene neue Impulse zu geben.

„Aktuelle Trends, neue Technologien und vernetzender Weitblick sind heute mehr denn je unentbehrlich für eine wirkungsvolle und nachhaltige Positionierung von Betrieben und Destinationen. Kooperation und Innovation – Anders Als Alle Anderen – eröffnen neue Möglichkeiten und Wege, dem Tourismus ein farbenprächtiges, attraktives und gewinnbringendes Kleid zu schneidern. Gerade in Krisenzeiten wird die Suche nach alternativen, kreativen Wegen immer wichtiger“, so Vertriebscoach und Lehrgangsleiter Markus Schauer. „WIFI Steiermark-Graz – Neuer Lehrgang für „Marketing und Sales-Management im Tourismus““ weiterlesen

Deutsche Mehrwertsteuersenkung setzt Österreichs Hotellerie unter Druck

BDO-Analyse: Mehrwertsteuersenkung EU-rechtlich zulässig

ÖHV (Wien): Die neue deutsche Regierung setzt Österreichs Hotellerie mit einer Mehrwertsteuersenkung von 19 % auf 7 % auf Beherbergung ab 1.1.2010 unter Druck. Die ÖHV fordert, dass Österreich hier gleichzieht. Dass das EU-rechtlich konform ist, bestätigt eine Studie der BDO. Was sich monatelang abgezeichnet hat, ist jetzt Realität: Die neue deutsche Regierung senkt die Mehrwertsteuer für Beherbergungsdienstleistungen in Gastronomie und Hotellerie ab 1.1.2010 von 19 % auf 7 %. „CDU/CSU und FDP leben moderne Wirtschafts- und Wachstumspolitik. Mit dieser Steuersenkung bieten sie den Unternehmern den Spielraum, den sie brauchen“, erklären die Präsidenten der
Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), Peter Peer und Sepp Schellhorn.

Deutschland: Weniger Nächtigungsrückgang, aber aktivere Tourismuspolitik

Die Entwicklung der Nächtigungen zeigt, dass Österreich dem deutschen Nachbarn hier hinterherhinkt: Während Deutschland mit einem Rückgang von 0,4 % beinahe ausgeglichen bilanziert, freut man sich in Österreich über ein Minus von 2,3 %. Mit der Mehrwertsteuersenkung baut Deutschland den Wettbewerbsvorsprung aus: Damit können die Hotels über attraktivere Preise Marktanteile erobern oder investieren, ohne an die Substanz gehen zu müssen. „Bisher haben wir davon profitiert, dass Deutschland fast doppelt soviel Mehrwertsteuer kassiert. Dieser Vorteil ist jetzt bald Geschichte“, bedauert Schellhorn. „Deutsche Mehrwertsteuersenkung setzt Österreichs Hotellerie unter Druck“ weiterlesen